Mystisches Münsterland – eine etwas andere Ausstellung

Sie finden Lesungen langweilig? Nur Bilder zu betrachten, ist Ihnen zu einseitig? Am 5. April 2014 können Sie in Reken beides haben, denn in dem Kunstprojekt „Mystisches Münsterland“ geben sich Literatur, Malerei und Fotografie die Hand. Hier gibt es kein Bild ohne Text und keinen Text ohne Bild.

neues Plakat

„Muss denn immer alles erklärbar sein … muss ich denn wissen, dass Feuchtigkeit in der Atmosphäre den Himmel glühen lässt?“
So beginnt das Gedicht einer der Autorinnen des Projektes und es steht für die Frage: Können wir in unserer aufgeklärten Zeit noch zulassen, wenn in unseren Gedanken im Nebel am Moor, zwischen den Maisfeldreihen oder im ganz alljährlichen Herbstlaub hinten im Garten etwas mitschwingt, was wir nicht gänzlich erklären können?

19 Künstler/innen der Autorengruppe LitVier und der Rekener Farbmühle e.V. unter der Projektleitung von Autorin Heike Vullriede behaupten, wir brauchen mystische Momente. Wir brauchen Augenblicke vollkommener Offenheit auch für das Unbekannte und Namenlose.

Mit starken Texten und Bildern verleihen sie in dem gemeinsam gestalteten Kunstprojekt ihrer ganz eigenen Interpretation von Mystik Ausdruck und bieten einen tiefen Einblick in die unterschiedlichen Sichtweisen auf das, was sie bewegt.

Die Wanderausstellung entführt die Besucher auf eine Reise durch das Münsterland, an geheimnisvolle Orte und Geschichten und an Plätze alter Sagen. Doch gerade auch das scheinbar Alltägliche birgt Mystisches – man muss nur genau hinschauen.

Damit Augen und Ohren der Besucher auch gleichzeitig gefordert werden, haben sich die Künstler/innen eine besondere Präsentation ihrer Werke überlegt: Zur Ausstellungseröffnung werden ausgewählte Texte in kurzen Auftaktlesungen von den Autorinnen selbst vor den dazugehörigen Bildern vorgetragen. Wer möchte, darf danach noch weiteren Lesungen lauschen.

Wer die Texte später komplett lesen und sich die Kunstwerke noch einmal zu Hause ansehen möchte, findet sie in einem schön gestalteten Ausstellungskatalog wieder. Für ganz Neugierige gibt es auf der Internetseite mysterland.wordpress.com weitere Informationen über das Kunstprojekt. Ein ausstellungspädagogisches Programm für die Schulklassen 3 -7 ergänzt das Angebot.

Die erste große Eröffnung mit Lesungen wird am 5. April 2014 um 19 Uhr im Vereins- und Bildungszentrum Reken stattfinden. Der Eintritt ist frei.

Ausstellungsort:  Rekener Vereins- und Bildungszentrum, Am Wehrturm 13, 48734 Reken
Ausstellungseröffnung:       5. April 2014 um 19 Uhr
Weitere Öffnungszeiten:    6. April in der Zeit von 14 bis 17 Uhr, Lesungen beginnen um 15 Uhr
Bilder und Texte werden noch bis zum 25. Mai im Vereins- und  Bildungszentrum Reken aushängen.

Das Kunstprojekt Mystisches Münsterland ist eine Wanderausstellung und wird in 2014 noch im Landgericht Münster und im Kutschenmuseum Gescher zu sehen sein. Termine 2015 werden noch bekannt gegeben.