Bücher: Fugenzeiten

Ein Paar auf der Suche nach dem richtigen Lebensentwurf: Fugenzeiten, ein Roman von Martin Freytag aus Heiden, erschienen 2011 im agenda Verlag

Fugenzeiten

„Was treibt uns dazu, etwas wider besseres Wissen zu tun? Sind es innere Impulse, Antriebe, die wir nicht zu steuern vermögen? Verführt uns der Reiz des Schädlichen, Unsinnigen, Verbotenen?“

Jonas und Judith lernen sich Anfang der 90er Jahre in der Lehrerausbildung kennen. Schnell entdecken sie ihre gemeinsame Leidenschaft für die Philosophie. Sie werden ein Paar und verbringen viel Zeit miteinander. Doch bald zeigen sich bei Jonas Probleme. Seine Beziehung gerät in eine schwere Krise, außerdem naht die entscheidende Lehrprobe über die „Todesfuge“ von Paul Celan …

Der Roman behandelt vielschichtig die Suche nach persönlicher Orientierung, nach Erfüllung und Lebensglück – dies vor dem exemplarischen Blick auf die Gegensätzlichkeit zweier Größen der deutschen Geistesgeschichte: Martin Heidegger und Paul Celan.

 

Aus dem  agenda Verlag:

 Drei Jahre nach seinem Debüt-Roman „Liebespassionen“ kehrt Martin Freytag jetzt auf die literarische Bühne zurück: In „Fugenzeiten“ verbindet sich Philosophisches mit dem ewigen Thema Liebe und der Frage nach der deutschen Vergangenheit. Ein dichter mitreißender Stoff, eine poetische Sprache…

Anfang der 90er Jahre: Der Referendar Jonas bereitet sich auf seine entscheidende Lehrprobe über Paul Celans „Todesfuge“ vor. Mitten in dieser Ausnahmesituation gerät seine Beziehung in eine schwere Krise und der Romanheld muss sich ganz essentielle Fragen nach persönlicher Erfüllung und Lebensglück stellen.

In diese Ausgangslage fügt der Autor nun Rückblenden ein, in denen der Leser Zeuge einer aufkeimenden Liebe zwischen Jonas und Judith wird, die im Studienseminar ihren Anfang nimmt. Obwohl Judith ihm überlegen scheint, werden die beiden bald ein Paar.

Freytag präsentiert mit „Fugenzeiten“ einen vielschichtigen Roman, der vor dem Hintergrund des Lehrermilieus bildungspolitische Fragen ebenso behandelt wie philosophische Diskussionen. So richten die Protagonisten auf der Suche nach dem richtigen Lebensentwurf ihren Blick auch auf zwei Größen der deutschen Geistesgeschichte: Paul Celan und Martin Heidegger.

Der Autor, Jahrgang 1962, arbeitet als Deutsch- und Religionslehrer im westlichen Münsterland und leitet nebenbei einen Literaturkreis.

Fugenzeiten (Roman), Autor Martin Freytag, ISBN 978-3-89688-438-1, 202 Seiten, 2011, agenda Verlag